Konzertveranstalter in Dormagen –  In the middle of nowhere between Cologne and Düsseldorf

Joost De Lange & The Rock/Blues Experience Live im Pink

Joost de Lange Rock/Blues Experience Live im Pink Dormagen

Freitag, 25.10. 2019

Pink Dormagen
Höhenberg 1, 41539 Dormagen
Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 21.00 Uhr
Tickets im VVK: tba € – Online: tba € – Abendkasse: tba €
Tickets in der City-Buchhandlung – Online Tickets bei Eventim

Joost De Lange & The Rock/Blues Experience

Vier Studioalben und eine Live CD hat dieses niederländische Powertrio schon auf seinem Konto und der Begriff Powertrio passt wie die buchstäbliche Faust aufs Auge. Blues ist sicher ein Aspekt ihrer Musik, aber die harte Rockmusik der 70er und 80er, welche ja durchaus dem Blues entsprungen war, hat sich dann doch im Gesamtbild durchgesetzt. Boogierock, Hardrock, Sleazerock, dazwischen ein paar schöne Balladen, es ist das klassische musikalische Schema einer solchen Band. Eigentlich müssten JOOST DE LANGE und seine ROCK / BLUES EXPERIENCE Amis sein, so authentisch klingt ihr Sound nach staubigen Wüstenhighways in Nevada oder Arizona, nach dunklen Hinterhofkaschemmen in New York und nach dem Glitter der Clubs auf dem Sunset Strip. WHITESNAKE, AEROSMITH, MÖTLEY CRÜE, RORY GALLAGHER, TEN YEARS AFTER, BAD COMPANY, man kann viele Vorbilder erahnen, aber am Ende bleibt dieses Trio doch ganz einfach JOOST DE LANGE & THE ROCK / BLUES EXPERIENCE. Beste Musik für die Fahrt mit dem Mustang über die endlose Route 66.
Im Frühjahr 2019 erscheint dann endlich auch das lang erwartete fünfte Studioalbum der Band und wir dürfen gespannt sein, wohin die Reise weitergeht. Mehr Power, mehr Rock, aber auch, mehr Seele, wie von den Musikern beschworen.

Joost de Lange Live im Pink Dormagen

Bio der Band

Als Sänger/Gitarrist hat Joost de Lange seine eigene Band gegründet. Schon vorher war er kein Fremder in der Rock- und Bluesszene. Zuvor spielte er in verschiedenen Bands, darunter die Zeeland Rockband Yes You Did, mit der er 5 Alben veröffentlichte und den Zeeland Pop Preis gewann.
Nach einigen Bandwechseln im Jahr 2014 kommt Ramses Donvil an den Drums hinzu. Joost und Ramses kennen sich aus dem Jazzstudio in Antwerpen und auch aus Rock/Blues-Projekten der flämischen Szene. Im Jahr 2015 komplettierte Mitchell Goor das aktuelle Lineup mit seinen knackigen, groovigen Bass-Licks.
Dieses Power Trio ist ein willkommener Gast auf vielen Bühnen in den Niederlanden und Belgien und darüber hinaus. Sie wissen, wie man jeden Gitarrenliebhaber immer wieder berührt. Mit vielen Auftritten sowohl in Clubs als auch auf Festivals hat die Band genug Erfahrung, um eine solide Show abzuhalten. Während ihrer Live-Shows spielen sie eine beeindruckende Mischung aus hauptsächlich eigener Arbeit und Songs von Jimi Hendrix, Rory Gallagher, Stevie Ray Vaughan. Weißt du sofort, in welcher Ecke du diese Männer musikalisch durchsuchen kannst?
Die Live-CD Live wurde im März 2017 in Antwerpen veröffentlicht. Diese Live-Aufzeichnung einer Performance fand in Antwerpen statt und enthält sowohl neue Werke als auch bestehende Songs und auch einige Cover. Die CD war das Ergebnis der vielen Anfragen der Fans und brachte hervorragende Kritiken hervor.
Im September 2014 erschien die 4. CD Magic Crow. Diese CD erhielt sehr positive Kritiken im Blues Magazine und Roots Time; mehrere Radiosender machten die CD ebenfalls aufmerksam. Ein zweiter Videoclip wurde mit dem Song The Night Train aufgenommen.
Die CD Crazy Times wurde 2013 aufgenommen. Es folgte das erste Musikvideo mit dem Song My Way. Die CD erhielt eine schöne Rezension im englischen Magazin Blues Matters und auch das Bluesmagazin und Rootstime schrieben begeistert darüber.
Die CD Change It wurde 2011 veröffentlicht. Mit dieser CD machte Joost seinen ersten Schritt als Sänger/Gitarrist. Davor spielte er hauptsächlich instrumental oder arbeitete mit Sängern zusammen. Mit Change It begannen die ersten Auftritte unter dem Namen Joost de Lange Rock/Blues Experience.
Die CD Outlaw wurde 2010 aufgenommen. Diese CD enthält nur Instrumentalsongs, die fast alle von Joost für seine letzte Arbeit im Jazz Studio Antwerpen geschrieben wurden. Auf Outlaw hört man viele verschiedene Einflüsse und Stile von Gitarristen wie Eric Johnson, Steve Vai, Paul Gilbert etc. Außerdem gibt es einige Cover von Joe Satriani und Freddy King. Es ergab sich eine schöne Rezension im Muziekkrant OOR.

Webseite der Band